Willkommen zur Internetpräsenz vom Angelsportverein:

Petri Heil 1976 e.V. Tönisvorst 

Aktualisiert am 10.05.2016



An alle aktiven Mitglieder

 

Dienstag, 10. Mai 2016

 

 

 Betr: Gefangene maßige Fische

 

 

 Hallo zusammen,

 

vom Vorstand wird nochmals darauf hingewiesen, wie mit gefangenen maßigen Fischen umzugehen ist:

 

 

 

                       Die gefangenen maßigen Fische dürfen nicht mehr im Setzkescher gehältert werden, sondern müssen sofort

 getötet und in einer mitgebrachten Kühltasche aufbewahrt werden. Sollte man diese Fische nicht töten wollen,

 sind diese sofort in dem am Gewässer befindlichen Aufzuchtbecken einzubringen. Die  im Auffangbecken vor-

 handenen Fische werden anschließend einer sinnvollen Verwertung zugewiesen.

 

 

 

 Die Mitglieder die sich nicht an diesen Vorstandsbeschluss halten, müssen mit einer Disziplinarmaßnahme rechnen.

 

 

 

Diese kann von einer Verwarnung, Abmahnung, Angelverbot, Geldstrafe bis zum Ausschluss aus dem Verein ausfallen. (siehe auch § 5 c der Vereinssatzung).

 

 

 

 ROLF KRINS

 

 

 

Vorsitzender

 

 

 

 

 

Anmerkung:

 

Wer eine Vereinsjacke für ca 75 € haben möchte melde sich bitte bei einem Vorstandsmitglied.

 


An alle Mitglieder                                                                                                       Samstag, 7. Mai 2016

 

 

 

 

Ergänzende Wertung der Vereinsmeisterschaft.

 

Der Vorstand hat in der Sitzung vom 03.05.2016 beschlossen:

 

 

bei gleicher Punktezahl zählt das höchste Gewicht der gefangenen und gewogenen maßigen Fische. Ist diese gleich, wird die Anzahl der gefangenen maßigen und getöteten

Fische gewertet.

 

Ist diese immer noch gleich entscheidet das Los.

                        

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass keine Setzkescher erlaubt sind!

 

 

ROLF KRINS

 

Vorsitzender


An alle Mitglieder

 

 

 

 

Der Vorstand hat in der Sitzung vom 08.03.2016 folgendes beschlossen:

 

 

           

1.)  Es dürfen keine Setzkescher mehr verwendet werden

 

 

 2.)  Die gefangenen Fische, die das vorgeschriebene Mindestmaß

 erreicht haben, sind sofort zu töten und in einem mitgebrachten

 Behälter oder einer Tasche mit Kühlakkus aufzubewahren zur

 eigenen Verwertung.

 

 

3.)  Im Zeitraum vom 01.April bis einschließlich 31. Oktober 2016

 ist der Gebrauch von Futterbooten vorläufig erlaubt worden.

 Sollten Beschwerden von Vereinskameraden kommen, die sich

 gestört fühlen, wird dieses geprüft und entsprechende Sanktionen

 oder Abweisungen vorgenommen und die Betroffenen informiert.

 

 

 

Meine Vorstandskollegen und ich wünschen uns, dass die Bootsinhaber und diejenigen, die kein Boot haben,gegenseitig sehr viel Rücksicht nehmen!

 

 

 

            Mit freundlichem Gruß

 

            Rolf Krins   

 

Vorsitzender

 


Wenn ihr euere Fangergebnisse unter dem Link "Fangergebnisse" im Bereich der Galerie wiederfinden wollt, schickt mir per Email die entsprechenden Fotos mit Kommentar.